Donnerstag, 18 Oktober 2018
 
 
Aktuell

Eine quicklebendige Ausstellung mit mehr als 30 naturnahen Terrarien im Universitäts- und Stadtmuseum Rinteln

Das Museum Rinteln ist im kommenden Winter der Natur auf der Spur. In Zeiten, in denen Spekulationen und Befürchtungen rund um den Insektenschwund in den Medien weite Verbreitung finden, will diese Ausstellung die Besucher für die faszinierende Vielfalt und Schönheit wirbelloser Tiere begeistern. Dabei bietet sie wirklich etwas Besonderes. Denn sie zeigt riesige Käfer, spektakuläre Spinnen, majestätische Gottesanbeterinnen, urtümliche Saftkugler und umtriebige Ameisen in Aktion, und das in einer lebensechten Umgebung.
Die naturnah gestalteten, mit Sitzgelegenheiten versehenen Terrarien laden dazu ein, sich Zeit zu nehmen und sich auf die faszinierenden Tiere mit ihren erstaunlichen Fähigkeiten einzulassen.   
Mikroskopiertische mit vorbereiteten Präparaten und großformatige Bilder machen zusätzliche detaillierte Einblicke möglich. Modelle, Filme und Schaukästen mit Schmetterlinge, Käfer und Heuschrecken runden die Sache ab.
Eine ebenso unterhaltsame wie informative Ausstellung für Gruppen, Familien und Einzelbesucher aller Altersklassen. Sie wurde gestaltet durch das Museum Rinteln und finanziell gefördert durch die BINGO-Umweltstiftung Niedersachsen.